China

 

 

In einer engen Kooperation zwischen Alumnimanagement und dem China-Beauftragten der TU Clausthal wurde  am 5. Juni 2015  in Peking der Verein chinesischer Alumni der TU Clausthal in China (VCAC) im Beisein des chinesischen Forschungsministers Wan Gang und des Präsidenten der TU Clausthal feierlich gegründet. Die Veranstaltung war eingebettet in die erste TUCAlumniAkademie, die vom DAAD (Deutscher Akademischer Austausch  Dienst) gefördert wurde und sich mit dem Thema "Erneuerbare Energien " befasste. Die Pressestelle der TU berichtete ausführlich über das Ereignis.

Der VCAC wurde unter dem Dachverband der Western Returned Scholars Association (WRSA) Peking konstituiert bzw. als Unterabteilung der Rückkehrer aus Deutschland und Österreich. Zum Präsidenten des VCAC wurde Prof. Dr. XU Huibin bestimmt, Präsident der Beihang University, und zum Generalsekretär Prof. Zhang Lifeng, Dean der School of Metallurgy and Ecological Engineering, der University of Science and Technology of Beijing.

Aufgabe für die Zukunft wird es sein, die Aktivitäten des Vereins weiterauszubauen. Unsere chinesischen Absolventen und Alumni werden gebeten, sich  im Alumniportal anzumelden oder unser spezielles Anmeldeformular zu nutzen.

 

Ansprechpartner für die chinesischen Alumni der TU Clausthal ist neben dem Alumnimanagement:

Prof. Dr.-Ing. Michael Z. Hou
Telefon: (05323) 72-2347
Fax: (05323) 72-3146
E-Mail: zhengmeng.hou@tu-clausthal.de
Institut für Erdöl- und Erdgastechnik
Agricolastraße 10
38678 Clausthal-Zellerfeld

und in China für den VCAC:
Prof. Dr. Lifeng ZHANG
University of Science and Technology Beijing
No.30, Xueyuan Road, Haidan District
Beijing 100083
China
E-Mail: zhanglifeng at ustb.edu.cn

und für die Süd-West-Gruppe des VCAC:
Frau Dr. JIANG Lihua

Sichuan University
E-Mail: lhjiang at scu.edu.cn

 

 

Hoher Besuch aus China: Alumnus besucht TU

Sichtlich erfreut, empfing der Präsident der TU Clausthal, Professor Thomas Hanschke, seinen Amtskollegen von der renommierten Beihang Universität aus Peking, Professor Xu Huibin.

Professor Xu Huibin ist Alumnus der Harzer Hochschule und zugleich erster Vorsitzender des chinesischen Alumnivereins (VCAC). Bei seinem Europaaufenthalt besuchte er Ende Juli 2017 auch seine Alma Mater und informierte sich über die neusten Entwicklungen an der TU. In entspannter Runde, an der auch das Alumnimanagement der Hochschule teilnahm, sprach Xu Huibin über seine Studienzeit in Clausthal, die er in guter Erinnerung behalten habe. Professor Xu erhielt 1987 sein Diplom am Institut für Werkstoffkunde und Werkstofftechnik. Seither hat er den Kontakt zur Hochschule nicht abbrechen lassen und auch die deutsche Sprache nicht verlernt. Er erzählte, dass er die gute chinesische Küche seinerzeit im Harz allerdings nicht finden konnte – ohnehin seien Restaurantbesuche für einen Studenten nicht finanzierbar gewesen - und so erlernte er kurzerhand in Clausthal das Kochen und die Zubereitung chinesischer Speisen. Erfreut zeigte er sich, als er während seines Besuches per Smartphone erfuhr, dass die Beihang Universität auf Platz 8 der begehrtesten Universitäten in China beim diesjährigen Gaokao (chinesische Hochschulaufnahmeprüfung) gerankt wurde. Der Präsident und seine Delegation reisten noch am gleichen Tag nach London weiter. (Foto: Andrea Langhorst) 

TUC AlumniAkademie 2017 - Erneuerbare Energien und Industrie 4.0

 

Vom 21. bis 30. April 2017 fand an der TU Clausthal die TUC AlumniAkademie2017: Erneuerbare Energien und "Industrie 4.0" statt. Seminare und Exkursionen, darunter nach Wolfsburg und zur Hannover Messe, standen für die Alumni aus China auf dem Programm. In Wolfsburg traffen sie auf zwei Ehemalige der TU, die hier leben und arbeiten. Die Veranstaltung wurde vom DAAD gefördert.
Mehr 

Studierende und Absolventen

Viele chinesische Alumni der TU Clausthal waren Mitglied in der "Chinesischen Gemeinschaft an der TU Clausthal", dem CSV. Der Verein ist Ausrichter der alljährlichen Gala anläßlich des chinesischen Neujahrsfests, zu dem neben Studierenden auch immer viele Ehemalige eingeladen sind. Der Verein kümmert sich um die Belange der chinesichen Studierenden an der TU und kooperiert mit dem Alumnimanagement der Hochschule.

2016: Gründung der Südwest Gruppe des Vereins chinesischer Alumni der TU Clausthal

In Chengdu wurde während der Chinareise 2016 des Präsidenten der TU Clausthal,  Prof. Thomas Hanschke, die Südwest Gruppe des Vereins Chinesischer Alumni der TU Clausthal gegründet. Das Foto zeigt Alumni der TU Clausthal und die Präsidenten der Hochschulen in Chengdu. (Nähere Informationen darüber erhalten Sie vom Alumnimanagement der TU Clausthal sowie dem China-Beauftragten der TU Clausthal.)

Im Rahmen dieser Reise besuchte der Präsident neben der Sichuan University in Chengdu auch die University of Architecture and Technology (XAUAT) in Xi‘an. An beiden Hochschulen bestand Grund zum Feiern. Die XAUAT, an deren Spitze 15 Jahre lang Professor Xu Delong – ein ehemaliger Clausthaler – stand, gibt es seit 60 Jahren. Die Sichuan University, die beeindruckende 70.000 Studierende zählt, beging ihren 120. Geburtstag. Geleitet wird sie von Professor Heping Xie, einem Clausthaler Ehrendoktor. „Wir haben Kontakte zu vielen Alumni gepflegt, zahlreiche Kooperationsvereinbarungen geschlossen und jede Menge Ideen für künftige Projekte geschmiedet”, freute sich Professor Hanschke über eine erfolgreiche China-Reise. Kaum eine andere Universität aus Deutschland ist so gut mit dem bevölkerungsreichsten Land der Erde vernetzt wie die TU Clausthal. Im Harz studieren seit vielen Jahren mehr als 500 junge Chinesen; und bereits seit mehr als einem Jahrzehnt reist die Hochschulleitung der TU regelmäßig mit Delegationen in die Volksrepublik, um die Beziehungen auszubauen. (Foto: TUC)

 

2016: Chinas Forschungsminister Wan Gang - Alumnus der TU - wird zum Honorarprofessor bestellt

Im April 2016 wurde der Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China, Professor Wan Gang, in der Aula Academica zum Honorarprofessor an der TU Clausthal bestellt. Der Minister ist ein Alumnus der Universität und war 1991 im Harz promoviert worden.

 „Ich fühle mich sehr geehrt, an meiner Mutterschule – so sagen wir in China – zum Honorarprofessor bestellt worden zu sein”, betonte Minister Wan. Die TU Clausthal nannte er „meine Heimat”. Berührt hätten ihn auch die Gespräche, die er vor dem Festakt im Institut für Maschinenwesen mit einstigen Kollegen geführt hatte. „Die Fähigkeit und die Arbeitsweise, Innovationen hervorzubringen, habe ich in Clausthal erhalten”, würdigte der Automobil-Ingenieur die Ausbildung im Oberharz. Professor Wan verwies darauf, dass heute zehn chinesische Absolventen der TU in ihrer Heimat Hochschulen leiten und sogar mehr als 20 führende Positionen in Verbänden oder Unternehmen inne haben. Mehr

Silber-Diplom (1991-2016) - 25 Jahre Diplom!

Als erste chinesische Alumna der TU Clausthal erhält Frau Dr. SHA Hong im Rahmen der akademischen Feierstunde anläßlich der Vergabe des Silber-Diploms an die Absolventen des Abschlussjahrgangs von 1991 vom Präsidenten der TU Clausthal, Professor Dr. Thomas Hanschke, das silberne Ehrendiplom.(Foto: ALM)

 



Prof. Zhengyi Ti von der Liaoning Technical University in FUXIN wurde im Jahr 2016 mit dem silbernen Diplom der TU Clausthal ausgezeichnet. Er hatte im Jahr 1991 seinen Diplom-Abschluss im Studienfach Bergbau an der Universität in Deutschland erhalten. Da er persönlich nicht an der akademischen Feierstunde in Clausthal teilnehmen konnte, sandte er ein Grußwort, das durch den Präsidenten der TU Clausthal verlesen wurde. Eine Delegation der TU, die sich einer Forschungsreise in China befand, hat den Jubilar in China besucht und ihm die Urkunde überreichen können. Die Gruppe wurde feierlich vom Präsidenten der Universität von Liaoning, Prof. Jiren Wang, empfangen. (Foto: TUC)

 

 

2015: 1. TUC AlumniAkademie in Peking und Gründung eines chinesischen Alumnivereins (VCAC)

Die feierliche Gründung des Vereins Chinesischer Alumni der TU Clausthal (VCAC) und die erste TUCAlumniAkademie mit demThema: „Energiewende im Kontext der nachhaltigen Entwicklung und des globalen Klimaschutzes" fand vom 6. bis 11. Juni 2015 in Peking statt. Der China-Beauftragte und das Alumnimanagement der TU Clausthal hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Workshops, Exkursionen und einer Festveranstaltung zusammengestellt. Als Festredner konnte Prof. Dr. WAN Gang, Forschungsminister der VR China und Alumnus der TU Clausthal, gewonnen werden. Die Veranstaltung wurde mit Mitteln des DAAD unterstützt.

 

 

 

2014: Festveranstaltung "Deutsch-Chinesischer Austausch" im Rahmen des Besuchs chinesischer Ehemaliger

Ziel des Deutsch-Chinesischen Austausches im Jahr 2014 war es, bestehende Kontakte zu unseren Ehemaligen aus China zu intensivieren, neue Verbindungen aufzubauen und ein starkes Alumni-Netzwerk in China entstehen zu lassen. Unsere chinesischen Alumni sind Botschafter der TU Clausthal im Ausland und wertvolle Kooperationspartner für unsere Institute und Absolventen aber auch für Institutionen und Unternehmen aus der Region.

2011: Erster Absolvent des binationalen Studiengangs "Geoumwelttechnik" mit Doktorgrad

Li Zhang aus China ist der erste Absolvent des binationalen Studiengangs "Geoumwelttechnik" (Geoenvironmental Engineering), der 2011 seine akademische Ausbildung mit dem Doktorgrad abgeschlossen hat. Bei diesem Studiengang kooperieren die Sichuan University und die TU Clausthal. (Foto: Ernst)

 
Kontakt
Andrea Langhorst, M.A.
Alumnimanagement
TU Clausthal
Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.:+49(0)5323/72-2160
Fax:+49(0)5323/72-5555
Mail: alumni@tu-clausthal.de
Chinesische Alumni
Datenbank
Flyer (chinesisch)
Infoblatt

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Disclaimer  Impressum  Verantwortlich: Alumnimanagement
© TU Clausthal 2017