Alumnimanagement > Mitteilungen > Nachrichtendetails

Nachrichtendetails

 

2. Runde des Ideenwettbewerbs "Forscher-Alumni deutscher Universitäten" gestartet!


Zum zweiten Mal lädt die Alexander von Humboldt-Stiftung Universitäten und Technische Hochschulen in Deutschland ein, überzeugende Konzepte für eine aktive und nachhaltige Zusammenarbeit mit ihren Forscher-Alumni zu entwickeln. 

Eine Alumni-Arbeit, die sich gezielt an diejenigen Alumni richtet, die als Forscherinnen und Forscher an Universitäten in Deutschland aktiv waren (Doktoranden, Postdoktoranden oder etablierte Wissenschaftler/innen) und jetzt ihre wissenschaftliche Tätigkeit in anderen Ländern fortsetzen, findet derzeit an vielen Universitäten noch nicht in systematischer Weise statt. Gerade diese „Forscher-Alumni“ haben jedoch das Potenzial, die Universitäten in besonderer Weise bei strategischen Aufgaben wie der Informationsarbeit im Ausland, der Ansprache des wissenschaftlichen Nachwuchses in ihren Tätigkeitsländern oder dem Aufbau neuer internationaler Forschungskooperationen zu unterstützen.

Der Ideenwettbewerb soll Universitäten dazu ermuntern, ihr Forscher-Alumni-Potenzial stärker als bisher zu nutzen. Im Rahmen der 2011 durchgeführten ersten Wettbewerbsrunde konnten dazu bereits wichtige Anstöße gegeben werden. Mit der erneuten Ausschreibung des Wettbewerbs möchte die Humboldt-Stiftung nun weitere Universitäten auf den Nutzen einer systematischen Forscher-Alumni-Arbeit aufmerksam machen. Gefragt sind überzeugende Konzepte, die die spezifische Interessenlage von Forscher-Alumni berücksichtigen und diese Personengruppe gleichzeitig in strategische Aufgaben der Universität im Bereich der Internationalisierung einbinden.

Unter den eingereichten Ideen werden die drei besten Konzepte von einer aus Vertretern deutscher Wissenschafts(förder)organisationen und des Hochschulbereichs zusammengesetzten Jury ausgewählt und prämiert. Verbunden mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von jeweils 130.000 Euro, das dazu dienen soll, die prämierten Konzepte zu verwirklichen und nachhaltige Strukturen aufzubauen.

Bewerbungsschluss ist der 12. Juli 2012.

Der Wettbewerb ist Teil des Verbundprojekts "Internationales Forschungsmarketing“, das die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinschaftlich durchführen. Ziel des Projekts ist es, für den Forschungsstandort Deutschland im In- und Ausland zu werben und sein Profil im globalen Wissenschaftsmarkt zu schärfen. Alle im Rahmen des Projekts stattfindenden Maßnahmen sind Bestandteil der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ unter der Marke „Research in Germany“.










Nachrichtenalter: 19.04.2012 09:39
Zurück

 
Kontakt
Andrea Langhorst, M.A.
Alumnimanagement
TU Clausthal
Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.:+49(0)5323/72-2160
Fax:+49(0)5323/72-5555
Mail: alumni@tu-clausthal.de

Kontakt  Sitemap  Disclaimer  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018